DAS MISSVERSTÄNDNIS

„Man kann im Vergessen nicht glücklich sein“. Also kehrt Jan zurück in seine Heimat, die er vor zwanzig Jahren verlassen hatte. Entgegen dem Rat seiner Frau Marie mietet er sich unter falschem Namen in dem unwirtlichen Gasthof bei Mutter und Schwester ein. Aus der Deckung will er die Verhältnisse beobachten, um entscheiden zu können, was ihm Heimat und Familie bedeuten. Aber der Erkennungsprozess gerät zum kommunikativen Missverständnis. Jan weiß nicht, dass die beiden Frauen ihre Existenz mit Raubmord an Alleinreisenden bestreiten.... mehr

MORGEN

01.11.2014, PROBEBÜHNE

20:00 bis ca. 21:40

DAS MISSVERSTÄNDNIS

Albert Camus

DEMNÄCHST

04.11.2014, HAUPTBÜHNE

19:30 bis ca. 21:00

DIE PRÄSIDENTINNEN

Werner Schwab

DEMNÄCHST

05.11.2014, EBENE 3

20:30 bis ca. 21:45

DER HALS DER GIRAFFE

Judith Schalansky

DIE PRÄSIDENTINNEN

Sich aus der engen Wohnküche hinaus in ein schöneres Leben träumen: Erna, Grete und Mariedl sitzen wiedermal zusammen und plaudern über Familienprobleme, Gott und die Welt. Schnell geraten die beiden Älteren in einen handfesten Streit darüber,... mehr

DER HALS DER GIRAFFE

Inge Lohmark ist eine der letzten ihrer Art. Sie unterrichtet Biologie und Sport in einer schrumpfenden Kleinstadt im hinteren Mecklenburg‐Vorpommern, im Osten Deutschlands. Hier herrscht Landflucht, es gibt kaum noch Kinder. In vier Jahren soll das Gymnasium... mehr

Tickets & Informationen unter 0316 8000

BUB // STATIST GESUCHT FÜR LE PASSÉ - DAS VERGANGENE

Für die Produktion LE PASSÉ, in der Regie von Patrick Schlösser, Premiere am 12. Februar 2015, sucht das SCHAUSPIELHAUS GRAZ ab sofort einen Buben im Alter von 6 bis 9 Jahren für eine Sprechrolle. Erfahrungen auf der Bühne sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Die Proben beginnen am 22. Dezember und dauern bis zur Premiere am 12. Februar, Vorstellungen... mehr


URTEILE AUF DER EBENE 3

URTEILE Die Münchner Morde des NSU von Christine Umpfenbach und Azar Mortazavi Die rechtsextreme Terrororganisation NSU ermordete 2001 und 2005 zwei Münchner Kleinunternehmer mit Migrationshintergrund. Während die Täter unentdeckt blieben, wurden die Familien der Opfer über Jahre hinweg von Medien und Behörden verdächtigt. Erst die Selbstenttarnung des... mehr


DAS SCHAUSPIELHAUS GRAZ PRÄSENTIERT: TEXTE ZUR SACHE

Die Ebene 3 des Schauspielhaus Graz fungiert in der Spielzeit 2014/15 als Bühne für die Präsentation der Reihe TEXTE ZUR SACHE. Passend zum Spielplan, zu aktuellen politischen oder gesellschaftlichen Themen werden literarische Texte gelesen oder szenisch dargebracht. Der Auftakt wird mit URTEILE – DIE MÜNCHNER MORDE DES NSU gemacht, einem Text von Christine... mehr


WIEDER DA: LEHRERZIMMER 8020 VON LORENZ KABAS

Die Gemeinschaftsproduktion von TiB und Schauspielhaus wirft einen Blick in den Mikrokosmos Lehrerzimmer. Aus Recherchen in Klassen- und Konferenzzimmern, Gesprächen mit LehrerInnen und ganz persönlichen Erfahrungen der Mitwirkenden während der eigenen Schulkarrieren destilliert TiB-Mitglied Lorenz Kabas gemeinsam mit dem Ensemble einen Theatertext über die aktuelle Lage an... mehr


SCHAUSPIELHAUS GRAZ: Trailer zu WIR SIND KEINE BARBAREN!

SPIELPLAN bestellen
NEWSLETTER bestellen
FREUNDESKREIS Mitglied werden