DAS BALLHAUS (LE BAL)

In seiner neuen Inszenierung Das Ballhaus (Le Bal) wagt der ungarische Regisseur Viktor Bodó mit einem siebzehnköpfigen österreich-ungarischen Ensemble wieder einen ungewöhnlichen Abend für ein Schauspielhaus: Bodó erzählt in einer eigenen Fassung den Film Le Bal , über einen Tanzsaal im historischen Wandel der bis in unsere Zeit, als Schauspiel ohne Worte weiter. Mit Fokus auf aberwitzige Choreografien und aufwendiger, eigens für den Abend komponierter Orchestermusik im Stile der jeweiligen Epoche. Einen gesprochenen Text gibt es nicht.... mehr

HEUTE

25.04.2014, HAUPTBÜHNE

19:30 bis ca. 21:10

• Einführung um 19:00 Uhr im Salon, 1. Rang

DAS BALLHAUS (LE BAL)

MORGEN

26.04.2014, EBENE 3

20:30 bis ca. 21:45

FAUSTiN AND OUT

Elfriede Jelinek

DEMNÄCHST

30.04.2014, PROBEBÜHNE

20:00 bis ca. 21:40

• Im Anschluss öffentliche Premierenfeier in der Kantine

DAS SCHEIßLEBEN MEINES VATERS, DAS SCHEIßLEBEN MEINER MUTTER UND MEINE EIGENE SCHEIßJUGEND

FAUSTiN AND OUT

Eine Frau im Verlies: Margarethe, von Faust verführt, wurde zur Kindsmörderin und dann zum Tode verurteilt. Im Kerker wartet sie auf ihre Hinrichtung. Elfriede Jelinek nimmt die Gretchentragödie als Ausgangspunkt für ihr „Sekundärdrama“,... mehr

DAS SCHEIßLEBEN MEINES VATERS, DAS SCHEIßLEBEN MEINER MUTTER UND MEINE EIGENE SCHEIßJUGEND

Oliver Kluck zur gleichnamigen Autobiografie von Andreas Altmann 
Uraufführung
 

Eine Betrachtung

Entgegen aller Vorhersagen, lässt sich selbst der ehrbarste Bürger, der Kirchengänger, der praktizierende Katholik, der regelmäßige... mehr

Tickets & Informationen unter 0316 8000

ZUM LETZTEN MAL: FAUSTIN AND OUT VON ELFRIEDE JELINEK AM 26. APRIL MIT SEYNEB SALEH & VERENA LERCHER

Eine Frau im Verlies: Margarethe, von Faust verführt, wurde zur Kindsmörderin und dann zum Tode verurteilt. Im Kerker wartet sie auf ihre Hinrichtung. Elfriede Jelinek nimmt die Gretchentragödie als Ausgangspunkt für ihr „Sekundärdrama“, ein Begleitstück, das nur im Zusammenhang mit Goethes Faust gezeigt werden darf. Sie verwebt in ihrem Text den... mehr


PREMIERE: DAS SCHEIßLEBEN MEINES VATERS, DAS SCHEIßLEBEN MEINER MUTTER UND MEINE EIGENE SCHEIßJUGEND OLIVER KLUCK ZUR GLEICHNAMIGEN AUTOBIOGRAFIE VON ANDREAS ALTMANN

Eine Geschichte aus der beschaulichen Provinz, voller Misshandlungen, Demütigungen, rabiater Pfarrer und verkappter Nazis. Andreas Altmann erzählt aus seiner Kindheit und Jugend und davon, wie am Ende aus einem hilflosen Opfer ein freier Mensch wird. »Ich bin bereit, alles Schlechte über meinen Vater zu bezeugen. Ich werde auf den nächsten hundert Seiten, sollte das... mehr


IN DER KRIMIZEIT: GERHARD BALLUCH LIEST DAS FENSTER ZUM HOF

Ein Mann, an den Rollstuhl gefesselt, sitzt Tag und Nacht am Fenster und beobachtet die Nachbarn - bis er einem Mord auf die Spur kommt. Allein stellt er sich dem Duell mit dem Mörder ... Cornell Woolrichs Kurzgeschichte Das Fenster zum Hof ist ein Klassiker der "Serie Noir". Aus dem Dunkeln des Unbewussten schöpfend, in der Tradition von Edgar Allan Poe oder Franz... mehr


ZUM 25. MAL: LEHRERZIMMER 8020 VON LORENZ KABAS

Die neue Gemeinschaftsproduktion von TiB und Schauspielhaus wirft einen Blick in den Mikrokosmos Lehrerzimmer. Aus Recherchen in Klassen- und Konferenzzimmern, Gesprächen mit LehrerInnen und ganz persönlichen Erfahrungen der Mitwirkenden während der eigenen Schulkarrieren destilliert TiB-Mitglied Lorenz Kabas gemeinsam mit dem Ensemble einen Theatertext über die aktuelle... mehr


SCHAUSPIELHAUS GRAZ: Trailer zu IVANOV

SPIELPLAN bestellen
NEWSLETTER bestellen
FREUNDESKREIS Mitglied werden