Weiter zum Inhalt
Oper Graz
ENSEMBLE
Iris Vermillion

Iris Vermillion

Seit ihrem internationalen Durchbruch als Dorabella und Cherubino mit Nikolaus Harnoncourt in Amsterdam gastiert Iris Vermillion an wichtigen Opernhäusern wie der Deutschen Staatsoper unter den Linden, der Deutschen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper, der Wiener Staatsoper, der Semperoper Dresden und an der Mailänder Scala. Sie verkörperte zu Beginn ihrer Karriere Partien wie Sextus, Dorabella und Cherubino, wirkte in zahlreichen Händel-Opern mit und singt nun Partien wie Clairon, Octavian, Komponist, Charlotte, Giulietta, Orlofsky, Fricka und Waltraute, Venus, Brangäne, Adriano, Knusperhexe, Herodias und Amme. An der Oper Graz gab sie ihre Rollendebuts als Gräfin Geschwitz ("Lulu") und Klytämnestra ("Elektra"), und 2014 ist sie hier als Küsterin ("Jenůfa") zu Gast. Für ihre Interpretation der Titelpartie in Othmar Schoecks Penthesilea wurde sie mit dem Theaterpreis »Der Faust« ausgezeichnet.
In ihrer umfangreichen Konzert- und Liedtätigkeit ist Iris Vermillion besonders als Interpretin der Werke Gustav Mahlers begehrt. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Abbado, Gerd Albrecht, Bychkov, Barenboim, Chailly, Thielemann, von Dohnányi, Fedosejev, Gielen, Harnoncourt, Jacobs, Armin und Philippe Jordan, Janowski, Masur, Prêtre, Rilling, Runnicles, Sinopoli, Solti und Viotti zusammen.
Zu ihren zahlreichen Aufnahmen zählen Einspielungen unter Solti (Beethovens "Missa solemnis", "Das Lied von der Erde", "Die Meistersinger von Nürnberg" – ausgezeichnet mit einem Grammy), Norrington (Mahlers "Symphonie N° 2"), Luisi ("Idomeneo" in der Bearbeitung von Richard Strauss) und Jacobs (Grauns "Cleopatra e Cesare").