Weiter zum Inhalt
Oper Graz
ENSEMBLE
Frank van Aken

Frank van Aken

Frank van Aken studierte Gesang in Den Haag und bei James McCray. Seinem Debut als Macduff ("Macbeth") an der Nederlandse Reisopera in Enschede folgte sein Italien-Debut in Rom als Cavaradossi ("Tosca"). Als Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein sang er Lohengrin, Siegmund ("Die Walküre"), Walther von Stolzing ("Die Meistersinger von Nürnberg"), Parsifal und Bacchus ("Ariadne auf Naxos").
Gastengagements führten ihn an die Komische Oper Berlin (Don Carlo, Calaf in "Turandot", Laca in "Jenůfa"), nach Dortmund, Meiningen (Florestan in "Fidelio"), Karlsruhe, Oldenburg (Peter Grimes), Strasbourg, Stuttgart (Ägisth in "Elektra", Erik in "Der fliegende Holländer") und an die Bayerische Staatsoper München (Max in "Der Freischütz"). Konzertant sang er Tristan in der chinesischen Erstaufführung von "Tristan und Isolde", und als Tannhäuser war in Bayreuth, Baden-Baden, Barcelona und an der Wiener Staatsoper verpflichtet. Als Ägisth gab er sein Debut am Royal Opera House Covent Garden, und erstmals am Teatro alla Scala gastierte er als Siegmund (unter Daniel Barenboim).
Seit 2006 ist Frank van Aken Ensemblemitglied der Oper Frankfurt, wo er u.a. Tannhäuser, Hans ("Die verkaufte Braut"), Siegmund, Tristan, Hermann ("Pique Dame"), Laca, Luigi ("Il tabarro") und Einsiedel ("Simplicius Simplicissimus") gesungen hat. An seinem Stammhaus wird er in dieser Saison ebenfalls den Otello singen und sein Repertoire um Maurizio ("Adriana Lecouvreur") erweitern.

www.frank-van-aken.de