Weiter zum Inhalt
Oper Graz
ENSEMBLE
Marius Burkert

Marius Burkert

Marius Burkert studierte Dirigieren an der Universität für Musik und Darstellende Kunst seiner Heimatstadt Wien. Nach Engagements an der Oper Graz ("Don Giovanni", "Le nozze di Figaro", "La Bohème", sowie Premiere von "Erwartung" [mit Anja Silja] und "Herzog Blaubarts Burg") und an der Staatsoper Hannover ("La Bohème", "Hänsel und Gretel", "Die verkaufte Braut" und Premiere von Mozarts "Zaide") folgten Dirigate an der Wiener Kammeroper, am Badischen Staatstheater Karlsruhe ("Hänsel und Gretel"), an der Wiener Volksoper ("Die lustige Witwe", "Boccaccio"), am Stadttheater Klagenfurt ("Les Misérables", "Der Zigeunerbaron") und in Taipeh ("Giselle"). Seit 2004 dirigiert er alljährlich beim Lehár-Festival Bad Ischl ("Die Fledermaus", "Der Bettelstudent", "Der Zigeunerbaron", "Wiener Blut", "Die lustige Witwe", "Ein Walzertraum", "Der fidele Bauer", "Die Csárdásfürstin", "Paganini", "Das Land des Lächelns", "Im weißen Rössl" sowie die Lehár-Raritäten "Zigeunerliebe" und "Wo die Lerche singt"). Als Konzertdirigent leitete er u.a.: RSO-Wien, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Orchester des Teatro Massimo Bellini in Catania, Orchestra Sinfonica Siciliana in Palermo, Lettisches Nationalorchester Riga.
Seit der Saison 2007/2008 ist Marius Burkert erneut an der Oper Graz verpflichtet. Hier dirigierte er u.a. die Premieren von "Die Fledermaus", "Gasparone", "Der Vogelhändler", "Gräfin Mariza", "My Fair Lady", "Gigi", "The Sound of Music", sowie der Ballett-Produktionen "Schwanentrilogie" und "Antonius und Cleopatra". In der Saison 2013/2014 dirigiert er in Graz die Premiere von "Carousel" und leitet weiters "Lohengrin" und "Hänsel und Gretel".