Weiter zum Inhalt
Oper Graz
ENSEMBLE
Günter Fruhmann

Günter Fruhmann

Noch bevor der gebürtige Grazer Günter Fruhmann sein Kapellmeisterstudium 1986 bei Milan Horvat mit Auszeichnung abschloss, wurde er im selben Jahr an die Oper Graz engagiert. Seit seinem Debut mit Rossinis „Il barbiere di Siviglia“ im Jahre 1988 hat er an diesem Haus u.a. „Fidelio“, „Der Freischütz“, „Hänsel und Gretel“, „Die Zauberflöte“, „Die Entführung aus dem Serail“, „La finta Giardiniera“, „Carmen“, „La traviata“, „Tosca“, „La Bohème“, „Madama Butterfly“, „Stallerhof“, „Zar und Zimmermann“, „Der Wildschütz“, „Die lustigen Weiber von Windsor“, „Die Fledermaus“, „Der Zigeunerbaron“, „Wiener Blut“, „Die Csárdásfürstin“, „Gräfin Mariza“, „Die schöne Helena“, „Der Bettelstudent“, „Die lustige Witwe“, „Der Graf von Luxemburg“, „Das Land des Lächelns“, „West Side Story“, „My Fair Lady“, „Kiss Me Kate“, „Anatevka“, „Der Nussknacker“, sowie eine Reihe von Konzerten dirigiert.
Langjährige Zusammenarbeit bei verschiedenen Festivals mit Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi und Rudolf Bibl.
Gast- bzw. Konzertdirigent bei der Slowenischen Philharmonie, der Marburger Philharmonie, dem Savaria Symphonieorchester, den Grazer Philharmonikern, den Grazer Symphonikern, dem Singapur-Symphonie-Orchestra („Così fan tutte“), am Teatro Comunale in Reggio Calabria („Die lustige Witwe“) sowie bei den Seefestspielen Mörbisch („Wiener Blut“, „Im weißen Rössl“, „My Fair Lady“, „Der Zarewitsch“, „Der Zigeunerbaron“, „Die Fledermaus“ und "Der Bettelstudent").
Günter Fruhmann ist Ao.Univ.Prof. an der Dirigierabteilung der Kunstuniversität Graz.