DIE GERECHTEN

Eine Produktion des SPIELKLUB 14+
Frei nach Albert Camus

INHALT

Ein Schauspiel über ein terroristisches Attentat auf den russischen Großfürsten Sergej, das im Februar 1905 von Mitgliedern der Partei der Sozialrevolutionäre verübt wurde. „Seitdem hat man Fortschritte gemacht, gewiss“, heißt es in der Vorbemerkung des Autors, „und der Hass, der wie ein unerträgliches Leid auf diesen Seelen lastet, ist zu einem bequemen System geworden.“ Auf der Bühne stehen die Erben dieser scheinbar komfortablen Welt. Junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren, konfrontiert mit den Problemen von morgen, die ihren Ursprung in unserem Gestern haben. Und die sie bitteschön lösen sollen. Heute noch. Denn „auf dieser Welt ist kein Platz mehr für Geduld und langsames Reifen. Wir sind verdammt, größer zu sein als wir selber. Wir sind nicht mehr von dieser Welt. Wir sind Gerechte“.

Leitung Benedikt Greiner, Clemens Maria Riegler, Viola Novak Dramaturgie Jennifer Weiss

Von und mit Bettina Zechner, Benedikt Kalcher, Elisabeth Reichenbrugger, Jana Rabofsky, Johanna Marauschek, Khalil Amiry, Lara Almbauer, Lena Stuhlpfarrer, Lotte Oberthaler, Lucia Neuhold, Matthias Dielacher, Mohsen Rezai, Rizwan Jonas, Roxanne Brugger
Mit besonderem Dank an Werner Strenger