THE PLURALITY OF PRIVACY (P3M5)

Transatlantischer Dialog
DRAMATIKER|INNENFESTIVAL 2017

INHALT

16 Autor*innen aus den USA und Europa haben kurze Stücke zum Thema „Privacy“ geschrieben. Das Publikum hat die Möglichkeit, alle Stücke in Form von kurzen Videos während des Festivals anzuschauen und die Autor*innen zu treffen, denn die meisten sind während des Festivals anwesend.

Besonders gelingt dies am 8. Juni, wo wir die anwesenden Dramatiker*innen aus Europa und den USA mit Kolleg*innen, Publikum und Expert*innen ins Gespräch bringen wollen: in unkomplizierten, moderierten Tischrunden, die einen Austausch und eine theoretische Reflexion über die verschiedenen Perspektiven zum Thema „Privatsphäre“ dies- und jenseits des Atlantiks ermöglichen. Die Gespräche werden auf Englisch geführt.

TRANSATLANTISCHER DIALOG am 8. Juni, 18.00 bis ca. 20.00 Uhr, REDOUTENSAAL, Eintritt frei!

 

TRANSATLANTIC DIALOGUE /
P3M5 – THE PLURALITY OF PRIVACY
16 authors from the US and Europe have written short plays on the topic of „privacy“ (see „Multimedia Theatrical“, below). The audience will have the opportunity of seeing these plays in the form of short videos and to meet the authors, who will mostly be present during the festival. There will be a special opportunity for such meetings on 8 June, when we will invite the authors from Europe and the US to start a conversation with their colleagues, the audience and other experts, as part of informal, moderated table talks to encourage exchange and theoretical reflection on various positions on „privacy“ on both sides of the Atlantic. The conversations will be conducted in English.

Th, 8 June, 18 – 20h, Schauspielhaus Redoutensaal, free admission