Cornelia Crombholz Regisseurin

Geboren
in Halle/Saale

Ausbildung:
Schauspielstudium in Potsdam, Regiestudium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien.

Werdegang:
Nach ihrem Studium arbeitete Cornelia Crombholz u.a. an der Baracke des Deutschen Theaters Berlin, am Bayerischen Staatsschauspiel München, Berliner Ensemble, Staatstheater Wiesbaden, Staatstheater Nürnberg, Staatstheater Mainz und Theater Osnabrück. Ab 2013 ist Crombholz neue Schauspieldirektorin am Volkstheater Rostock. Ihre letzten Arbeiten in Graz: Der reizende Reigen..., Amadeus, Dein Projekt liebt Dich, Bluthochzeit, Platonow, Dunkel lockende Welt und Pyrenäen.

Spielzeit 2011/2012:
In der Spielzeit 2011/2012 inszeniert Cornelia Crombholz Floh im Ohr von Georges Feydeau. Premiere ist am 28. April 2012 auf der Hauptbühne.

Spielzeit 2010/2011:
In der Spielzeit 10/11 inszenierte Cornelia Crombholz die Österreichische Erstaufführung von Lucy Prebbles Enron.

Spielzeit 2009/2010:
In der Spielzeit 09/10 inszenierte Cornelia Crombholz  Opening Night von John Cassavetes.

Spielzeit 2008/2009:
In der Spielzeit 08/09 waren folgende Inszenierungen von Cornelia Crombholz zu sehen: Die Wiederaufnahme von Der reizende Reigen nach dem Reigen des reizenden Herrn Arthur Schnitzler und die Neuinszenierung von Hebbels Die Nibelungen, mit der die Spielzeit 08/09 auf der Hauptbühne eröffnet wurde.