Judith Wille Regisseurin

Geboren:
1983 in Berlin.

2000 Ausbildung zur diplomierten Fachübungsleiterin und Choreographin für Tanz und Sport.

2004–2007 studierte Judith Wille Schauspiel an der internationalen staatlich anerkannten Schauspielkunstschule Cours Florent in Paris. Erwerb des zweijährigen Stipendiums der Eliteklasse „Classe Libre“. In Paris adaptierte und inszenierte sie als Diplomprojekt den Film Dogville von Lars von Trier. Dogville wurde als beste Inszenierung der Schauspielschule Cours Florent prämiert.

2008–2009 war Judith Wille Regieassistentin am Berliner Ensemble und arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie Robert Wilson.

2009–2012 realisierte sie als Regieassistentin am Schauspielhaus Graz u. a. die  Reihen Let's talk about sex und Weibsstücke.

Spielzeit 2013/2014:
In dieser Saison richtet Judith Wille die szenische Lesung Der Hals der Giraffe nach dem Roman von Judith Schalansky als Solo für Steffi Krautz auf der Ebene 3 ein.

Spielzeit 2012/2013:
In dieser Spielzeit inszenierte Judith Wille X-Freunde von Felicia Zeller als Österreichische Erstaufführung.

Mehr Informationen zu Judith Wille finden Sie hier!