Dominik Strycharski Musiker

Geboren 1975, ist Komponist, Performer, Sänger und Musiker bei verschiedenen Jazz-Ensembles, u. a. der Max Klezmer Band. Mit seiner Band Pulsarus veröffentlichte er zwischen 2005 und 2014 vier Alben und nahm an zahlreichen Festivals teil. Mit DJ CueFx ist er Mitglied von BandFx, spielt Live-Konzerte und hat ein Album eingespielt. Seine Spezialgebiete sind zeitgenössischer Jazz, Elektromusik, Theatermusik sowie verschiedene Arten von Improvisationen. Er ist einer der wenigen polnischen Musikern, der Jazz auf einer modernen Blockflöte improvisiert.

Seit 2001 arbeitet er als Komponist und Performer für das mehrfach ausgezeichnete Brettoncaffe Theater. In seinem multimedialen Soloprojekt Doministry verbindet er zeitgenössische elektronische Musik mit Performance.

Als Komponist und Musiker arbeitet er auch regelmäßig fürs Theater, u. a. für Inszenierungen von Michal Zadara, Wojtek Klemm, Lukasz Kos, Katrzyna Raduszynska, Jan Peszek, Wojtek Urbanski, Grazyna Kania, Natalia Soltysik und nicht zuletzt Jan Jochymski und Anna Badora am Schauspielhaus Graz.

Spielzeit 2014/2015
In der aktuellen Spielzeit komponiert Dominik Strycharski die Musik für Anna Badoras Eröffnungsinszenierung Die Götter weinen von Dennis Kelly. Die Premiere erfolgt am 25. September 2014 auf der Hauptbühne.

Spielzeit 2013/2014:
In der Saison 13/14 war Dominik Strycharski die Musik für die Uraufführung Thalerhof von Andrzej Stasiuk (Regie: Anna Badora) sowie für Jan Jochymskis Inszenierung Ivanov von Anton Tschechow verantwortlich.

Spielzeit 2012/2013:
In der Spielzeit 12/13 zeichnete Dominik Strycharski für die Musik in Anna Bodaras Inszenierung Klytaimnestra nach der Orestie des Aischylos (unter Mitarbeit von Michael Köhlmeier) sowie für die Musik bei Die schmutzigen Hände (Regie: Wojtek Klemm) verantwortlich. Im Atelier der 200 gab Dominik Strycharski am 8. und 9. Juni neben Manuel Czerny, Christine Eder und Helmut Köpping für 200 Grazerinnen und Grazer eine praktische Einführung in das Handwerk des Schauspiels auf der Hauptbühne des Schauspielhauses.

Spielzeit 2011/12:
In der Spielzeit 11/12 war Dominik Strycharski für die Musik bei Nora in der Inszenierung von Wojtek Klemm und bei der Uraufführung Wanda (Regie: Anna Badora) zuständig.

Mehr zu Dominik Strycharski finden Sie HIER!