DAS MISSVERSTäNDNIS

„Man kann im Vergessen nicht glücklich sein“. Also kehrt Jan zurück in seine Heimat, die er vor zwanzig Jahren verlassen hatte. Entgegen dem Rat seiner Frau Marie mietet er sich unter falschem Namen in dem unwirtlichen Gasthof bei Mutter und Schwester ein. Aus der Deckung will er die Verhältnisse beobachten, um entscheiden zu können, was ihm Heimat und Familie bedeuten. Aber der Erkennungsprozess gerät zum kommunikativen Missverständnis. Jan weiß nicht, dass die beiden Frauen ihre Existenz mit Raubmord an Alleinreisenden bestreiten.... mehr

MORGEN

19.12.2014, PROBEBÜHNE

20:00 bis ca. 21:30

Das Missverständnis

Albert Camus

DEMNÄCHST

20.12.2014, HAUPTBÜHNE

ab 19:30

• Im Anschluss öffentliche Premierenfeier im Foyer, 1 Rang und im Redoutensaal

Community

Yael Ronen

DEMNÄCHST

29.12.2014, EBENE 3

20:30 bis ca. 21:50

Herzbetrunken

Joachim Ringelnatz

Community

Graz im Jahr 2018. Nachdem die Krise schlagartig zurückgekehrt ist, herrschen Zustände wie nach der ersten Krise in Griechenland: Spardiktate, Verarmung und Entsolidarisierung der Gesellschaft. Das Schauspielhaus Graz wurde aus Kostengründen geschlossen.
Doch... mehr

Herzbetrunken

„Auf der Diele muss ein dicker Teppich liegen, damit man gelegentlich kopfstehen und mit den Beinen strampeln kann!« So beschrieb ein Rezensent das besondere Lesevergnügen von Ringelnatz-Gedichten. Joachim Ringelnatz (1883–1934), artistischer... mehr

Tickets & Informationen unter 0316 8000

NOCH EINMAL „FANTASTISCHES“ VON GERHARD BALLUCH: DAS KALTE HERZ!

Es sind die falschen Wünsche, mit denen der arme Kohlenmunkpeter sein Glück zu machen hofft. Er gewinnt Geld und Ansehen, aber verliert sein Herz. Beinahe können ihn weder das wundersame Glasmännchen noch seine Liebste mehr retten. Gerhard Balluch liest Wilhelm Hauffs unheimliche Schwarzwaldsage von 1827 – ein schaurig-schöner Abend steht bevor! In der neuen... mehr


ÜBER DAS MEER: GEFÄHRLICHE FLUCHTEN NACH EUROPA

„Das Mittelmeer ist die Geburtsstätte Europas und mittlerweile Schauplatz seines größten Versagens.“ Journalist Wolfgang Bauer unternimmt gemeinsam mit syrischen Flüchtlingen den Versuch, von Ägypten nach Europa zu gelangen. Die Reiseberichte dieser Odyssee werden in der Reihe TEXTE ZUR SACHE als szenische Lesung auf die Bühne gebracht und verlieren... mehr


NEUE LEBENSFORMEN ERGRÜNDEN MIT YAEL RONENS COMMUNITY!

Nach den erfolgreichen Inszenierungen von HAKOAH WIEN und NIEMANDSLAND ist die israelische Regisseurin Yael Ronen abermals mit einem Stück am Schauspielhaus Graz zu sehen. Gemeinsam mit dem Ensemble erkundet und hinterfragt sie alte und neue Formen des Zusammenlebens. Auf dem Prüfstand stehen dabei sowohl Familienkonstruktionen, unser Wirtschaftssystem als auch kulturelle und... mehr


ADVENT FÜR GROß UND KLEIN: DAS WEIHNACHTSWUNDERZELT

Gleich zwei Mal lädt das Schauspielhaus Graz heuer zu vorweihnachtlichen Aufführungen auf der Ebene 3. Am 13. Dezember sind JANOSCH WEIHNACHTSGESCHICHTEN auf der Bühne zu Bestaunen und am 20. Dezember können Jung und Alt das fantastische Abenteuer der Trollfamilie Mummin und ihrem ersten Weihnachtsfest bei DER TANNENBAUM miterleben. Im Anschluss an die halbstündigen... mehr


SCHAUSPIELHAUS GRAZ: Trailer zu WIR SIND KEINE BARBAREN!

SPIELPLAN bestellen
NEWSLETTER bestellen
FREUNDESKREIS Mitglied werden