DER GOTT DES GEMETZELS

Nicht die Faust, sondern das Wort sprechen lassen; bei Problemen aufeinander zugehen; Konsens- und vernunftorientiert handeln – das wäre der Bauplan für eine funktionierende, friedliche Gesellschaft, oder? Nur zu dumm, dass die eigenen Leidenschaften den guten Vorsätzen dabei häufig im Weg stehen ...

Der neunjährige Ferdinand hat beim Streit auf dem Spielplatz seinem Kameraden Bruno zwei Schneidezähne ausgeschlagen und nun treffen sich die Elternpaare, um in Ruhe zu besprechen, wie man pädagogisch richtig auf die Kinder einwirken kann. Doch schon... mehr

HEUTE

23.04.2014, HAUPTBÜHNE

19:30 bis ca. 20:40

DER GOTT DES GEMETZELS

Yasmina Reza

HEUTE

23.04.2014, PROBEBÜHNE

20:00 bis ca. 21:50

LEHRERZIMMER 8020

Lorenz Kabas

HEUTE

23.04.2014, EBENE 3

20:30 bis ca. 21:50

• Ein Ringelnatz-Liederabend mit Steffi Krautz & Christoph Rothenbuchner

HERZBETRUNKEN

LEHRERZIMMER 8020

„Bei den Kaufleuten von Graz fiel der Blick auf 8010, jetzt gehen wir über die Mur. Die Schule ist aus dem Gleichgewicht, heißt es. Ein Bildungsvolksbegehren und Berichte über gehäuftes Burn-out bei Lehrpersonen bestätigen das. Wir wollen... mehr

HERZBETRUNKEN

„Auf der Diele muss ein dicker Teppich liegen, damit man gelegentlich kopfstehen und mit den Beinen strampeln kann!« So beschrieb ein Rezensent das besondere Lesevergnügen von Ringelnatz-Gedichten. Joachim Ringelnatz (1883–1934), artistischer... mehr

Tickets & Informationen unter 0316 8000

ZUM LETZTEN MAL: FAUSTIN AND OUT VON ELFRIEDE JELINEK AM 26. APRIL MIT SEYNEB SALEH & VERENA LERCHER

Eine Frau im Verlies: Margarethe, von Faust verführt, wurde zur Kindsmörderin und dann zum Tode verurteilt. Im Kerker wartet sie auf ihre Hinrichtung. Elfriede Jelinek nimmt die Gretchentragödie als Ausgangspunkt für ihr „Sekundärdrama“, ein Begleitstück, das nur im Zusammenhang mit Goethes Faust gezeigt werden darf. Sie verwebt in ihrem Text den... mehr


PREMIERE: DAS SCHEIßLEBEN MEINES VATERS, DAS SCHEIßLEBEN MEINER MUTTER UND MEINE EIGENE SCHEIßJUGEND OLIVER KLUCK ZUR GLEICHNAMIGEN AUTOBIOGRAFIE VON ANDREAS ALTMANN

Eine Geschichte aus der beschaulichen Provinz, voller Misshandlungen, Demütigungen, rabiater Pfarrer und verkappter Nazis. Andreas Altmann erzählt aus seiner Kindheit und Jugend und davon, wie am Ende aus einem hilflosen Opfer ein freier Mensch wird. »Ich bin bereit, alles Schlechte über meinen Vater zu bezeugen. Ich werde auf den nächsten hundert Seiten, sollte das... mehr


IN DER KRIMIZEIT: GERHARD BALLUCH LIEST DAS FENSTER ZUM HOF

Ein Mann, an den Rollstuhl gefesselt, sitzt Tag und Nacht am Fenster und beobachtet die Nachbarn - bis er einem Mord auf die Spur kommt. Allein stellt er sich dem Duell mit dem Mörder ... Cornell Woolrichs Kurzgeschichte Das Fenster zum Hof ist ein Klassiker der "Serie Noir". Aus dem Dunkeln des Unbewussten schöpfend, in der Tradition von Edgar Allan Poe oder Franz... mehr


ZUM 25. MAL: LEHRERZIMMER 8020 VON LORENZ KABAS

Die neue Gemeinschaftsproduktion von TiB und Schauspielhaus wirft einen Blick in den Mikrokosmos Lehrerzimmer. Aus Recherchen in Klassen- und Konferenzzimmern, Gesprächen mit LehrerInnen und ganz persönlichen Erfahrungen der Mitwirkenden während der eigenen Schulkarrieren destilliert TiB-Mitglied Lorenz Kabas gemeinsam mit dem Ensemble einen Theatertext über die aktuelle... mehr


SCHAUSPIELHAUS GRAZ: Trailer zu IVANOV

SPIELPLAN bestellen
NEWSLETTER bestellen
FREUNDESKREIS Mitglied werden