Schmerzgrenzen


SCHMERZGRENZEN
Lesung im Rahmen der Ausstellung Leben auf der Flucht von Ärzte ohne Grenzen

Ob in Niger, Kolumbien oder im Nachkriegsirak: Die Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen werden dort aktiv, wo sonst oft niemand Hilfe leistet. Und sie bleiben, auch wenn die Medienkarawane weiterzieht. Das Buch Schmerzgrenzen gewährt einen Blick hinter die Kulissen der internationalen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen.

Es lesen Wolfram Berger und Susanne Weber
Am 9. Juni, 20.30, Ebene 3. Eintritt € 8,50.
Die Einnahmen gehen an die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen.