András Dömötör

András Dömötör, 1978 in Ungarn geboren, ist Regisseur am KatonaJózsef Theater und Schauspiellehrer an der Theaterakademie in Budapest. 2007 erhielt er sein Regiediplom. Seit 2013 arbeitet er vermehrt an deutschsprachigen Bühnen. Er ist besonders an zeitgenössischen Stücken und Themen und an der Rolle, die das Theater in der Gesellschaft spielt, interessiert. Er wurde von der ungarischen Theaterkritik als das „vielversprechendste Nachwuchstalent des Theaters“ ausgezeichnet.

Dömötör inszenierte zuletzt am Katona József Theater Budapest („Terror“ von Ferdinand von Schirach), am Maxim Gorki Theater Berlin (u. a. „Mephistoland“, das beim Dramatiker|innenfestival im Juni 2016 in Graz zu sehen war), am Badischen Staatstheater Karlsruhe und am Deutschen Theater Berlin („König Ubu“). Am Schauspielhaus Graz inszenierte er 2015.2016 die 4-teilige Theaterserie „Vigyázat, Szomzéd! – Vorsicht, Nachbar!“

Spielzeit 2017.2018:
In der Saison 2017.2018 inszeniert András Dömötör „Hiob“ von Joseph Roth – zu sehen ab 17. November in HAUS EINS.

Spielzeit 2016.2017:
In der Spielzeit 16.17 inszenierte András Dömötör „der thermale widerstand“ von Ferdinand Schmalz in HAUS ZWEI.

Spielzeit 2015.2016:
In der Spielzeit 15.16 war András Dömötörs Projekt „Vigyázat, Szomzéd! – Vorsicht, Nachbar!“ in HAUS DREI zu sehen. Folge 1 feierte am 28. Jänner Premiere, Folge 2 am 11. März, Folge 3 am 1. und Folge 4 am 11. April.