• Portrait Ensemblemitglied Clemens Maria Riegler

Clemens Maria Riegler

1996
Ich darf zum ersten Mal den Rasenmäher benutzen und musste nicht mehr nur mit der kleinen Grasschere die Ränder stutzen. Ein stolzer Moment.
2003
Ich bekomme zum Geburtstag ein Moped und fahre am ersten Tag gleich mal 100 Kilometer. Die Welt steht mir ab jetzt offen. Ein Moment purer Freiheit.
2008.2009
Ich feiere mit Freunden in Berlin Silvester und lasse einen chinesischen Wunschleuchtballon in die Luft steigen, gefüllt mit allen meinen Wünschen fürs kommende Jahr, und gut über hundert Menschen erleben mit mir, wie er nach wenigen Metern Feuer fängt und in der Spree untergeht. Ein komisch tragischer Moment.

Clemens Maria Riegler wurde 1987 in Deutschlandsberg/Steiermark geboren und spielte zunächst Volleyball in der österreichischen Bundesliga. Es folgte ein Soziologie-Studium an der Karl-Franzens-Universität Graz und ab 2008 ein Schauspiel-Studium an der Kunstuniversität Graz und der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Von 2013 bis 2015 war er Ensemblemitglied am Luzerner Theater, wo er u. a. in „Schmutzige Schöpfung – Making of Frankenstein“, „The Black Rider“, „Antigone“ und „Die lächerliche Finsternis“ zu sehen war. Clemens Maria Riegler wechselt mit der Spielzeit 2015.2016 als festes Ensemblemitglied ans Schauspielhaus Graz.

Spielzeit 2017.2018:
In der Spielzeit 2017.2018 ist Clemens Maria Riegler in „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing in der Regie von Lily Sykes zu sehen, das am 20. Oktober Premiere in HAUS EINS feiert. Außerdem spielt er in „Der Zauberberg“ nach Thomas Mann (Regie: Alexander Eisenach) – Premiere am 12. Jänner 2018 in HAUS EINS. Clemens Maria Riegler ist auch weiterhin in der Titelrolle von Nestroys „Der Talisman“ zu erleben.

Spielzeit 2016.2017:
In der Spielzeit 2016.2017 war Clemens Maria Riegler als Tybalt in „Romeo und Julia“ (Regie: Lily Sykes) zu sehen. Außerdem in der Wiederaufnahme von „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopičić. Er war außerdem ab 21. Dezember in „Press Staat for Revolution: 10 Anleitungen für Ihre persönliche Mini-Revolution“, einem Theater-Spiel von Philipp J. Ehmann in HAUS DREI, zu sehen. Als Titus Feuerfuchs war er in Nestroys „Der Talisman“ in der Regie von Dominique Schnizer zu erleben.

Spielzeit 2015.2016:
In der Saison 2015.2016 war Clemens Maria Riegler beim Eröffnungsfest „Grenzgänge“ (Konzeption: Nina Gühlstorff) und gemeinsam mit den Studierenden der Kunstuniversität Graz in Roland Schimmelpfennigs „Idomeneus“  in Regie von Jérôme Junod zu sehen. Ab 11. Dezember gab er den Kommerzienrat Rauch in Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“ in der Regie von Dominic Friedel in HAUS EINS und war ab Jänner im musikalischen Theaterabend „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopičić zu sehen. Clemens Maria Riegler war außerdem in der Uraufführung von „Frequenzen“ nach dem Roman von Clemens J. Setz (Regie: Alexander Eisenach) und als Laurenz / Rudolf in „Betrunkene“ von Iwan Wyrypajew in der Regie von Bernadette Sonnenbichler in HAUS EINS zu erleben.