Margarethe Tiesel

1987
<3
1989
Geburt des 1. Kindes
1991
Geburt des 2. Kindes

Margarethe Tiesel, geboren 1959 in Wien, absolvierte ein Schauspielstudium am Mozarteum Salzburg. Es folgten feste Engagements in Deutschland u. a. am Stadttheater Dortmund sowie Gastauftritte im deutschsprachigen Raum, u. a. am Schauspiel Frankfurt, am Kampnagel Hamburg, bei den Salzburger Festspielen, am Schauspielhaus Wien, in der Josefstadt sowie am Schauspielhaus Graz (u. a. „Enron“ und „Ivanov“). Seit den 1980ern wirkt sie vermehrt in Film- und Fernsehproduktionen mit, u. a. als Hauptdarstellerin in Ulrich Seidls „Paradies: Liebe“ oder zuletzt in „Das ewige Leben“ nach Wolf Haas.

Seit 1994 ist Margarethe Tiesel regelmäßig als Gast am Schauspielhaus Graz zu sehen.

Spielzeit 2017.2018:
In der Wiederaufnahme von Daniel Glattauers „Die Wunderübung“ spielt Margarethe Tiesel auch in der Spielzeit 2017.2018.

Spielzeit 2016.2017:
In der Saison 2016.2017 war Margarethe Tiesel in „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer zu sehen. Die Premiere erfolgte am 4. Februar in HAUS EINS. Außerdem war sie weiterhin im musikalischen Theaterabend „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopičić in HAUS EINS zu erleben.

Spielzeit 2015.2016:
In der Spielzeit 15.16 war Margarethe Tiesel im musikalischen Theaterabend „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopičić in HAUS EINS zu sehen.

Spielzeit 2013.2014:
In der Spielzeit 13.14 war Margarethe Tiesel in der Produktion Ivanov von Anton Tschechow in der Regie von Jan Jochymski als Sinaida Savischna, seine Frau, auf der Hauptbühne zu sehen.

Spielzeit 2012.2013:
In der Spielzeit 12.13 war Margarethe Tiesel in Mundl – Ein echter Wiener … auf der Ebene 3 zu sehen (Einrichtung: Manuel Czerny).

Spielzeit 2010.2011:
In der Spielzeit 10.11 war Margarethe Tiesel als Gast in Enron (Regie: Cornelia Crombholz) zu sehen.