Susanne Konstanze Weber

2000
Mein erstes Stück in Graz – Das Pulverfass, Regie – Dimiter Gottscheff. Erster Probentag und ich treffe Sandy Lopičić – der Balkan kracht in mein Leben!
2002 & 2004
Juhu – Das deutsch-bosnische Bündnis vermehrt sich – Geburt von Lenny und Lana-Mae
2006
Erster gemeinsamer Urlaub zu zweit (!): Wir geben unser ganzes Geld aus und fliegen auf die Malediven zum Tauchen – ich treffe meinen ersten Hai!

Susanne Konstanze Weber wuchs in Würzburg in Deutschland auf und studierte Schauspiel in Bochum. Danach war sie am Schauspielhaus Bochum und beim Theater Hollandia in Rotterdam engagiert, bevor sie 2000 ans Schauspielhaus Graz wechselte. Hier hat sie u. a. mit Leander Haussmann, Johan Simons, Dimiter Gotscheff, Volker Lösch, Matthias Fontheim, Georg Schmiedleitner, Alexander Kubelka oder Franz Wittenbrink zusammengearbeitet. 2010 entschied sie sich für eine Theaterpause und studierte „Mündliche Kommunikation und Rhetorik“, das sie seit 2012 an der FH JOANNEUM unterrichtet. Mit der Spielzeit 2015.2016 kommt Susanne Konstanze Weber als festes Ensemblemitglied zurück ans Schauspielhaus Graz.

Spielzeit 2017.2018:
In der Spielzeit 2017.2018 ist Susanne Konstanze Weber in „Hiob“ von Joseph Roth (Regie: Andràs Dömötör) zu sehen – Premiere am 17. November in HAUS EINS. Außerdem ist sie weiterhin in Nestroys „Der Talisman“ zu erleben, das in HAUS EINS wiederaufgenommen wird.

Spielzeit 2016.2017:
In der Spielzeit 2016.2017 gab Susanne Konstanze Weber die Angestellte Elfriede in „Die Neigung des Peter Rosegger“ von Thomas Arzt in der Regie von Nina Gühlstorff. Die Eröffnungspremiere von HAUS EINS erfolgte am 15. September. Außerdem war sie weiterhin in den Wiederaufnahmen „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopičić und „dosenfleisch“ von Ferdinand Schmalz (Regie: Jan Stephan Schmieding) zu erleben. In „Der Talisman“ in der Regie von Dominique Schnizer war sie außerdem in HAUS EINS zu sehen.

Spielzeit 2015.2016:
In der Saison 15.16 war Susanne Konstanze Weber beim Eröffnungsfest „Grenzgänge“ am 12. September (Konzeption: Nina Gühlstorff) zu sehen und gab die Eva in „Benefiz oder jeder rettet einen Afrikaner“ von Ingrid Lausund, Premiere im REDOUTENSAAL im November 2015 (Regie: Mathias Schönsee). Außerdem war sie ab Jänner im musikalischen Theaterabend „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopičić in HAUS EINS zu sehen und spielte die Beate in „dosenfleisch“ von Ferdinand Schamlz (Regie: Jan Stephan Schmieding),  ab Mai in HAUS ZWEI.