Gátak és gátlások / Dämme und Hemmungen

Eine Bürger*innenbühne über Geburt und Mutterschaft
Eine Produktion des Weöres Sándor Színház, Szombathely, Ungarn
In ungarischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Inhalt

Oft ist unsere Vorstellung von Geburt von medial vermittelten Bildern bestimmt, von Meinungen in den sozialen Medien, von der Autorität des medizinischen Personals, das bestimmte medizinische Ansichten vertritt, besorgten Familienmitgliedern oder hilfsbereiten Freundinnen und Freunden. Dies alles hat manchmal mehr Kraft als unsere eigene Intuition oder Lebenserfahrung. Die Bürger*innenbühne über „Dämme und Hemmnisse“ aus Szombathely – ein Nachbartheater, mit dem wir u.a. über das ETC-Netzwerk verbunden sind - macht eine menschliche Erfahrung sichtbar, in die wir alle involviert sind oder waren – zu einem gewissen Zeitpunkt unseres Lebens.

Die Inszenierung entstand auf der Basis von Interviews mit Müttern, Kindern, Frauen, Männern, Expert*innen, Jurist*innen aus der älteren und jüngeren Generation. Auf der Bühne stehen sieben Bürger*innen aus Szombathely, ein Schauspieler aus dem dortigen Ensemble sowie die aus Ungarn stammende Schauspielerin Anna Szandtner aus dem Ensemble des Schauspielhaus Graz.

REGIE Balázs Czukor
CO-REGIE, AUSSTATTUNG Nóra Surányi
MIT Csaba D. Antal, Zsuzsánna Albert, Veronika Domonkos, Erika Németh, Gyöngyi Németh, Krisztina Petrovics, Alexandra Pinezits, Éva Poór, Anna Szandtner

ORT & DAUER
HAUS ZWEI
Hofgasse 11, A - 8010 Graz
Dauer: ca. 1 Stunde 15 Minuten, keine Pause
WIR EMPFEHLEN IHNEN
HAUS EINS

Diese Bürger*innenbühne betrachtet die Großfamilie der Zukunft. Zu sehen: Expert*innen des Alltags unterschiedlichster Generationen mit ihren eigenen Erfahrungen des Zusammenlebens.

HAUS ZWEI

Expert*innen des Alltags bringen in dieser Bürger*innenbühne ihre Gedanken und Erfahrungen zu Burnout und Boreout, Einstieg und Ausstieg auf die Bühne.

Medien