Alida Bohnen

Alida Bohnen wurde 1996 in Braunschweig geboren und erhielt 2013 den Jazz-Piano Preis der Gertrud-Fricke-Stiftung für Komposition. Nach dem Abitur ging sie für ein Jahr nach Namibia, rief dort eine Theatergruppe ins Leben und führte mit Schülern aus dem Dorf die „West Side Story“ auf. 2016 zog sie nach Graz, um Schauspiel an der Kunstuniversität Graz zu studieren. Dort spielte sie in dem Stück „Die Weber“ im Mumuth unter der Leitung von Martin Woldan mit. In der Spielzeit 2018/2019 ist sie in „Gespräche mit Astronauten“ unter der Leitung von Suna Gürler, sowie dem Stück „Erinnya“ (Regie: Claudia Bossard) im Schauspielhaus zu sehen.

Spielzeit 2018.2019:

„Gespräche mit Astronauten“ von Felicia Zeller, Regie: Suna Gürler

„Erinnya“, Uraufführung, Clemens J. Setz, Regie: Claudia Bossard