András Dömötör

András Dömötör, wurde 1978 in Zalaegerszeg, Ungarn, geboren und lebt heute in Budapest und Berlin. Von 1999 bis 2007 studierte er sowohl Schauspiel als auch Regie in Budapest. Nach seinem Abschluss war er zunächst als Schauspieler und seit 2009 auch als Regisseur und Schauspiellehrer tätig. In Ungarn inszeniert er vor allem im Katona József Theatre in Budapest und seit 2014 überwiegend im deutschsprachigen Raum, z.B. am Maxim Gorki Theater und am Deutschen Theater in Berlin sowie am Theater Basel. Am Schauspielhaus Graz inszeniert er seit Beginn der Intendanz von Iris Laufenberg regelmäßig. Zuletzt waren von ihm Ferdinand Schmalz‘ „der thermale widerstand“, Joseph Roths „Hiob“ sowie während des Dramatiker│innenfestivals 2017 „Mephistoland“ als Gastspiel vom Maxim Gorki Theater zu sehen, bei dem Dömötör sowohl Regisseur als auch Co-Autor war. 

Spielzeit 2018.2019:

„Der Kirschgarten“, von Anton Tschechow, Regie: András Dömötör

Spielzeit 2017.2018:

„Hiob“
, nach dem Roman von Joseph Roth, Theaterfassung von Koen Tachelet, Regie: András Dömötör

„der thermale widerstand“, Österreichische Erstaufführung, Ferdinand Schmalz, Regie: András Dömötör

 

Spielzeit 2016.2017:


„der thermale widerstand“, Österreichische Erstaufführung, Ferdinand Schmalz, Regie: András Dömötör
 
Spielzeit 2015.2016:

„Vigyázat, Szomzéd! – Vorsicht, Nachbar!“ Folge 1, Folge 2, Folge 3 und Folge 4, Projekt von András Dömötör

 

TERMINE
HAUS EINS
Aktuell keine Aufführungstermine