Andri Schenardi

Andri Schenardi wurde in Altdorf im Kanton Uri geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung an der Zürcher Hochschule der Künste. Sein erstes festes Engagement führte ihn ab 2007 an das Konzert Theater Bern, wo er u. a. mit den Regisseuren Erich Sidler, Philipp Becker, Matthias Kaschig, Markus Bothe und Mathias Schönsee zusammenarbeitete. Er spielte diverse Hauptrollen der klassischen und modernen Theaterliteratur, u. a. den Conférencier in „Cabaret“, den Andri in „Andorra“, den Hamlet, Pinocchio, Volpone oder Cyrano de Bergerac. Er ist als freier Schauspieler für Theater und Film tätig und seit der Spielzeit 2015.2016 ist er als Gast am Schauspielhaus Graz.

Spielzeit 2018.2019:

„Lulu – Eine Mörderballade“, Österreichische Erstaufführung, The Tiger Lillies nach Frank Wedekind, Regie: Markus Bothe

„Jedem das Seine“ von Silke Hassler und Peter Turrini, Regie und Musik: Sandy Lopičić

Spielzeit 2017.2018:

„Jedem das Seine“ von Silke Hassler und Peter Turrini, Regie und Musik: Sandy Lopičić

Spielzeit 2016.2017:

„Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand, Regie: Markus Bothe

„Redaktionsschluss!, Uraufführung, Regie und Musik: Sandy Lopičić

Spielzeit 2015.2016:

„Volpone oder der Fuchs“ von Ben Jonson, Fassung Stefan Zweig, Regie: Claudia Bauer

TERMINE
HAUS EINS
Aktuell keine Aufführungstermine
Mi, 02. Jän 19:30 - 20:50
Do, 03. Jän 19:30 - 20:50