Caren Jeß

Caren Jeß, geboren am 26.10.1985 in Eckernförde, schreibt Dramatik, Prosa und Lyrik. Sie studierte Deutsche Philologie und Neuere deutsche Literatur in Freiburg im Breisgau und Berlin. Als Dramatikerin trat sie 2017 das erste Mal in Erscheinung, als sie mit ihrem Stück „Deine Mutter oder Der Schrei der Möwe“ den dritten Preis des Osnabrücker Dramatikerpreises belegte. Ihr Theaterstück „Bookpink“ erhielt 2018 den Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik (Residency), wurde zum Heidelberger Stückemarkt 2019 eingeladen und im Stückeparcours der Autorentheatertage 2019 am Deutschen Theater Berlin szenisch gelesen – in der Regie von Anja Michaela Wohlfahrt wird „Bookpink“ in der Spielzeit 19.20 am Schauspielhaus Graz zur Uraufführung gebracht. Beim Retzhofer Dramapreis 2019 gewann ihr Stück „Der Popper“ einen Sonderpreis. Ihre „Ballade von Schloss Blutenburg“ wurde beim 26. open mike-Wettbewerb für junge Literatur mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Caren Jeß lebt in Dresden.