Portrait Schauspieler Daniel Doujenis

Daniel Doujenis

Daniel Doujenis, geboren in Wien, machte sein Abitur in Athen und studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz. Engagements führten ihn an die Bühnen Frankfurt, an das Stadttheater Hildesheim, an die städtischen Bühnen Augsburg und an das Theater an der Ruhr in Mülheim. Von 2000 bis 2008 war Doujenis am Schauspielhaus Graz engagiert. Dort war er u. a. als Othello, Lenz, Tellheim und Tartuffe zu sehen. Seit 2000 ist er Senior Lecturer an der Kunstuniversität Graz für Dramatischen Unterricht und Rollengestaltung.

Seit 2008 ist Doujenis als freiberuflicher Schauspieler und Regisseur in Graz, Linz, Villach, Klagenfurt und Düsseldorf tätig und wirkte auch bei internationalen Festivals in Bogota, Belgrad, Kairo oder in Teheran mit.

In der Saison 14.15 war Doujenis u. a. als Luigi in „Gasparone“ an der Oper Graz, als Kapitän Nemo in „20.000 Meilen unter dem Meer“ im Grazer Next Liberty und als Waldmeister in „Jakob der Letzte“ unter der Regie von Michael Schilhan in Krieglach/Alpl zu sehen. In der Spielzeit 17.18 ist Doujenis als Noah's  Sohn, Potifar, Laban, Salomo u.a. in der Inszenierung "Altes Testament - Aus dem Tagebuch der Menschheit" von Volker Hesse zu sehen.
 
Spielzeit 2017.2018:
 


Spielzeit 2016.2017:

„Sanftwut oder Der Ohrenmaschinist“ von Gert Jonke, Regie: Klaudia Reichenbacher

Spielzeit 2015.2016:

„Benefiz oder Jeder rettet einen Afrikaner“ von Ingrid Lausund, Regie: Mathias Schönsee
 
TERMINE
HAUS EINS
Aktuell keine Aufführungstermine