Ingeborg Bachmann

Ingeborg Bachmann wurde 1926 in Klagenfurt geboren, wo jährlich der nach ihr benannte Literaturpreis, der zu den wichtigsten im deutschsprachigen Raum zählt, verliehen wird. Nach ihrem Studium der Philosophie in Innsbruck, Graz und Wien, lebte sie als erfolgreiche Schriftstellerin (Romane, Gedichte, Hörspiele, Briefe) in mehreren europäischen Städten, zuletzt in Zürich, Berlin und Rom. Mit Ruhm und vielen Auszeichnungen – Bremer Literaturpreis, Hörspielpreis, Georg-Büchner-Preis, Großer Österreichischer Staatspreis, Anton-Wildgans-Preis, Preis der Gruppe 47 – starb sie 1973 im jungen Alter von 47 an den Folgen eines Brandunfalls.