Jan Stephan Schmieding

Jan Stephan Schmieding wurde 1975 in Oberhausen/Rheinland geboren. Während seines Anglistik-, Politik- und Geschichtsstudiums an der Universität Bonn inszenierte er mehrfach Shakespeare im englischen Original, arbeitete als freier Journalist und absolvierte Regie- und Dramaturgie-Assistenzen bei Roberto Ciulli am Theater an der Ruhr in Mülheim.

2005 ging er, nach drei Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Unis Düsseldorf und Münster, als Regieassistent ans Schauspielhaus Zürich. Von 2007 bis 2011 arbeitete er als Produktionsleiter für die Salzburger Festspiele und inszenierte als freier Regisseur am Theater Bonn. Seit 2012 war er als Schauspieldramaturg am Konzert Theater Bern tätig, wo er einmal im Jahr als Regisseur arbeitete. Außerdem war er als Gast-Dozent an der Hochschule der Künste in Bern tätig.
Jan Stephan Schmieding wechselte mit der Spielzeit 2015.2016 als Dramaturg ans Schauspielhaus Graz, wo er auch Regiearbeiten verwirklicht.


Spielzeit 2017.2018:
„The Who and the What“ von Ayad Akhtar, Regie: Jan Stephan Schmieding
„Orlando“ nach dem Roman von Virginia Woolf,  Regie: Jan Stephan Schmieding

 
Spielzeit 2016.2017:
„Yellow Line“ von Charlotte Roos und Juli Zeh, Regie: Jan Stephan Schmieding
„Orlando“ nach dem Roman von Virginia Woolf, Regie: Jan Stephan Schmieding


Spielzeit 2015.2016:
„Bunny“ von Jack Thorne, Regie: Jan Stephan Schmieding
„Warteraum Zukunft“ von Oliver Kluck, Regie: Jan Stephan Schmieding
„dosenfleisch“
von Ferdinand Schmalz, Regie: Jan Stephan Schmieding
KONTAKT