Nanette Waidmann

Geboren 1984, studierte sie bis 2010 Schauspiel an der Zürcher Hochschule der Künste. Bereits während ihrer Ausbildung spielte sie am Volkstheater Wien und wurde als festes Ensemblemitglied übernommen. Von 2010 bis 2013 spielte sie dort u.a. unter der Regie von Ingo Berk, Nurkan Erpulat und Alexander Nerlich. Sie übernahm die Rolle der Marie in Liliom (Regie: Michael Schottenberg) und der Margarete im Urfaust (Regie: Enrico Lübbe) und wurde 2011/2012 für den Nestroy als „bester Nachwuchs“ nominiert. 2012|13 wurde sie mit dem Dorothea-Neff-Preis als »beste Nachwuchsschauspielerin« ausgezeichnet. Von 2013 bis 2017 war Nanette Waidmann fest im Ensemble des Theaters und Orchesters Heidelberg und spielte dort u.a. Brechts „Heilige Johanna der Schlachthöfe“ (Regie: Holger Schulze), Lady Anne in „Richard III.“ (Regie: Elias Perrig) und die Marie in Büchners „Woyzeck“ (Regie: Brit Bartkowiak).

Spielzeit 2018.2019:

„Götterspeise“, Österreichische Erstaufführung, Noah Haidle, Regie: Jan Stephan Schmieding 

Spielzeit 2017.2018:

„Bernarda Albas Haus“ von Federico García Lorca, Regie: Thomas Schulte-Michels