Rosa Wallbrecher

Rosa Wallbrecher wurde 1991 in Wien geboren und studierte Bühnengestaltung bei Hans Schavernoch und Hartmut Schörghofer an der Kunstuniversität Graz.

Zu ihren bisherigen Arbeiten zählen die Universitätsproduktionen „Alice Schalek – Die letzten Tage der Menschheit“ (Regie: Hanspeter Horner) und „Die Lustigen Weiber von Windsor“ (Regie: Christian Poewe), sowie Projekte in der freien Szene wie „Picasso at the Lapin Agile“ (Pennyless Players), dem Kurzfilm „PONS“ (Fruit Media), „Wie Findus zu Pettersson kam“ (Theater Feuerblau) und „Laut und Leise“ (Theater Feuerblau).

Seit Abschluss ihres Studiums 2015 arbeitete sie als Assistentin am Schauspielhaus Graz, bei Cirque Noël in Belgien und an der Novaya Opera in Moskau und als Bühnenbildnerin für „Die Königin der Farben“ (Theater Feuerblau).

Spielzeit 2018.2019:

„Schöne neue Welt: Leonce und Lena suchen einen Ausweg“ Eine Bürger*innenbühne über Burnout und Boreout , Regie: Simon Windisch

Spielzeit 2017.2018:

„Orlando“ nach dem Roman von Virginia Woolf, Regie: Jan Stephan Schmieding

 

Spielzeit 2016.2017:

„Orlando“ nach dem Roman von Virginia Woolf, Regie: Jan Stephan Schmieding

„Der Mondmann“, Uraufführung, Familienstück nach dem gleichnamigen Buch von Tomi Ungerer, Regie: Mathias Schönsee