Portrait Kostümbildnerin Senta Amacker

Senta Amacker

Senta Amacker, geboren 1985 in Baden, studierte von 2007 bis 2011 Modedesign an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel. Während ihrer Studienzeit absolvierte sie ein einsemestriges Praktikum beim international renommierten Modelabel „Ann Demeulemeester“ in Antwerpen. Ab 2006 entwarf sie erste eigene Arbeiten als Kostümbildnerin und war setzte Projekte im Bereich des Animationsfilmes um. Nach dem Studium war sie als selbständige Stylistin und Modedesignerin tätig.
Von 2012 bis 2014 war sie Kostümassistentin am Konzert Theater Bern und realisierte eigene Kostümbilder: „Host Club“, „Bunny“, „Das Bekenntnis eines Masochisten“, „Je veux mourir sur scène“, „Farm der Tiere“ und „Tief in einem dunklen Wald“.
Seit der Spielzeit 14.15 arbeitet sie als freie Kostümbildnerin und gestaltete unter anderem die Kostümbilder für „Seymour“ (Regie Dominic Friedel) und „Das brennende Haus“ (Regie Emilio García Wehbi, Maricel Álvarez).

Spielzeit 2016.2017:
„Bunny“ von Jack Thorne, Regie: Jan Stephan Schmieding

Spielzeit 2015.2016:
„Bunny“ von Jack Thorne, Regie: Jan Stephan Schmieding