Tamara Semzov

Tamara Semzov wurde 1992 in Charkow in der Ukraine geboren. Sie studierte Schauspiel an der Kunstuniversität in Graz und schloss die Ausbildung 2015 ab. Schon während des Studiums war sie am Schauspielhaus Graz zu sehen, u.a. in der Koproduktion mit der Kunstuniversität Graz „Gott ist ein DJ“ in der Regie von Katrin Hiller sowie in „Katzelmacher“ (Regie: Nina Mattenklotz). Tamara Semzov war von der Saison 2015.2016 bis 2018.2019 festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Graz und ist 2019.2020 weiterhin als Gast tätig.

Spielzeit 2019.2020:

„Die Physiker“, Komödie in zwei Akten von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Claudia Bossard

„Pfeil der Zeit“ nach dem Roman von Martin Amis, Regie: Blanka Rádóczy

„Menschen mit Problemen, Teile I bis III“, von Sibylle Berg, Regie: Franz-Xaver Mayr

„The Who and the What“, von Ayad Akhtar, Regie: Jan Stephan Schmieding

Spielzeit 2018.2019:

„Pfeil der Zeit“ nach dem Roman von Martin Amis, Regie: Blanka Rádóczy

„Menschen mit Problemen, Teile I bis III“, von Sibylle Berg, Regie: Franz-Xaver Mayr

„Der Kirschgarten“, von Anton Tschechow, Regie: András Dömötör

„Tram 83“, Uraufführung, nach dem gleichnamigen Roman von Fiston Mwanza Mujila, Regie: Dominic Friedel

„Erinnya“, Uraufführung, Clemens J. Setz, Regie: Claudia Bossard

„Der Talisman“ von Johann Nepomuk Nestroy, Regie: Dominique Schnizer

„The Who and the What“, von Ayad Akhtar, Regie: Jan Stephan Schmieding

„Polizei Graz. Eine ALL-Inclusive Erfahrung“, Uraufführung, Pia Hierzegger, Regie: Monika Klengel

Spielzeit 2017.2018:

„Der Talisman“ von Johann Nepomuk Nestroy, Regie: Dominique Schnizer

„Vereinte Nationen“, Österreichische Erstaufführung, Clemens J. Setz, Regie: Mathias Schönsee

„Hiob“, nach dem Roman von Joseph Roth, Theaterfassung von Koen Tachelet, Regie: András Dömötör
 
„Rest of Europe (AT)“, Uraufführung, Nicoleta Esinencu, Regie: Nina Gühlstorff

„Der gute Gott von Manhattan“ von Ingeborg Bachmann, Regie: Claudia Bossard

„Polizei Graz. Eine ALL-Inclusive Erfahrung“, Uraufführung, Pia Hierzegger, Regie: Monika Klengel

„The Who and the What“, von Ayad Akhtar, Regie: Jan Stephan Schmieding 

 

Spielzeit 2016.2017:

„Malenkaya Strana (Kleines Land)“, eine Performance von und mit Tamara Semzov, Szenische Neueinrichtung: Claudia Bossard

„Secondhand-Zeit - Leben auf den Trümmern des Sozialismus“, Deutschsprachige Erstaufführung, Swetlana Alexijewitsch, Regie: Alia Luque

„Der gute Gott von Manhattan“ von Ingeborg Bachmann, Regie: Claudia Bossard

„Der Talisman“ von Johann Nepomuk Nestroy, Regie: Dominique Schnizer
 

Spielzeit 2015.2016:

„Grenzgänge - Eröffnungsfest 2015.2016“, 13 neue Kurzstücke von zeitgenössischen Autorinnen und Autoren, Konzeption: Nina Gühlstorff

„Zersplittert“, Deutschsprachige Erstaufführung, Alexandra Badea, Regie: Nina Gühlstorff

„Volpone oder Der Fuchs“ von Ben Jonson, Fassung Stefan Zweig, Regie: Claudia Bauer

„Kreise / Visionen“ von Joël Pommerat, Regie: Dominique Schnizer

„Der Sturm“ von William Shakespeare, Regie: Stephan Rottkamp

„Vigyázat, Szomzéd! – Vorsicht, Nachbar!“ Folge 2, ein Projekt von András Dömötörs

„Betrunkene“, Österreichische Erstaufführung, Iwan Wyrypajew, Regie: Bernadette Sonnenbichler

TERMINE
HAUS EINS
Aktuell keine Aufführungstermine
Aktuell keine Aufführungstermine
Fr, 18. Okt 19:30
Mi, 23. Okt 19:30
Di, 29. Okt 19:30
Mi, 30. Okt 19:30
Mi, 06. Nov 19:30
Fr, 08. Nov 19:30
Sa, 09. Nov 19:30
Do, 21. Nov 19:30
Fr, 22. Nov 19:30
Di, 31. Dez 15:00
Di, 31. Dez 20:00
HAUS ZWEI
Aktuell keine Aufführungstermine
Aktuell keine Aufführungstermine
Aktuell keine Aufführungstermine
Fr, 25. Okt 20:00 - 21:30
Sa, 12. Okt 20:00 - 21:25
Di, 22. Okt 20:00 - 21:25
Sa, 26. Okt 20:00 - 21:25
HAUS DREI
Aktuell keine Aufführungstermine
ANDERE ORTE
Sa, 02. Nov 20:00 - 21:25